Merkwürdige Regeln bei der US-Wahl

Die Vereinigten Staaten sind gelebte Vielfalt, dies gilt auch bei den Bundeswahlen, wo jeder Bundesstaat sein eigenes Süppchen kocht. Ein paar Beispiele:

Oregon hat Wahlurnen gänzlich abgeschafft und ausschließlich Briefwahlen.

Maine und Nebraska vergeben ihre Wahlmännerstimmen proportional, anders als der Rest des Landes, wo der Kandidat mit den meisten Stimmen in einem Bundestaat alle Wahlmänner erhält.

North Dakota hat keine Wählerregistrierung.

Georgia hat eine Regel bei Senatswahlen (ich denke nicht, daß dies für die Präsidentschaftswahlen gilt), daß es eine Nachwahl mit den zwei stärksten Kandidaten gibt…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: