NIMBY

Die Abkürzung NIMBY steht ja bekanntlich für Not In My BackYard, und bezeichnet die heuchlerischen unserer Mitmenschen, die ein bestimmtes Projekt oder eine bestimmte Idee unterstützen, solange sie nicht die Konsequenzen erleiden müssen. Also z.B. Unterstützer der Atomkraft, die die Notwendigkeit von Endlagern bejahen, die aber bitteschön nicht vor ihrer Haustür gebaut werden sollen. Nun las ich in einem Zeitungsartikel (ein lesenwertes Porträt eines gerade neugewählten Kongreßabgeordneten) eine sehr interessante Steigerungsform, BANANA: Build Absolutely Nothing Anywhere Near Anything.

Wikipedia kennt noch mehr Varianten, von denen nicht alle total ernst gemeint sind:

  • LULU – Locally unpopular land use
  • PITBY – Put it in their back yard
  • NIMFYE – Not in my front yard either
  • NIMFOS – Not in my field of sight
  • QUIMBY – Quit urbanizing in my back yard
  • GOOMBA – Get out of my business area
  • NIMD – Not in my district
  • NIMTOO – Not in my term of office
  • NIMEY – Not in my election year
  • WIIFM – What’s in it for me?
  • NOPE – Not on planet earth
  • NIABY – Not in anybody’s back yard
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: