Übersetzungsfehler

welshsignDiese Geschichte geistert seit zwei Wochen durch die Blogosphäre. In Wales, wo zweisprachige Schilder auf englisch und walisisch vorgeschrieben sind, wollte die Stadtverwaltung von Swansea nebenstehendes Verkehrsschild aufstellen lassen. In der Frage der Übersetzung ins Walisische wandten sich die Beamten sich an den hauseigenen Übersetzungsdienst, dessen Ansprechpartner aber gerade im Urlaub war und der daher eine Abwesenheitsmeldung geschaltet hatte, die da auf walisisch lautete: “I am not in the office at the moment. Send any work to be translated”  (laut der Darstellung der BBC). Ebendiese Meldung schaffte es daher auch auf das Schild.

Ich habe ja selbst ein wenig Erfahrung mit Übersetzungen, und habe zudem Übersetzer in meiner Familie, und daher kann ich angesichts einer solchen Arbeitsweise nur den Kopf schütteln. Ich lege immer wert darauf, daß der Auftraggeber sich im klaren darüber ist, was er da übersetzt haben will. Selbst wenn mich jemand zwanglos fragt, wie etwas in einer bestimmten Sprache lautet, gehe ich immer auf Nummer sicher und frage nach dem Kontext…

Advertisements

2 Comments »

  1. lala said

    ja das mit dem Kontext nervt mich immer ein wenig…

  2. wazawaza said

    Haha, das ist halt mein Berufsethos 😛

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: